Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.

Datenschutzerklärung Akzeptieren

Lifestyle

Pure Action in Fort William

30.05.2022 - Jonas
Beim Skispringen waren wir schon, beim Fußball sowieso. Auch andere Sportarten haben Natalie und ich uns schon auf höchstem Niveau angesehen. Ein UCI Mountainbike World Cup war für uns aber Neuland. Darum freuten wir uns umso mehr auf das World-Cup-Rennen in Fort William, das am 22. Mai stattfand.

Nach einigen Trailrunning-Kilometern verfolgten wir das atemberaubende Event über Stunden hinweg hautnah an der Strecke. Vom Start an der Bergstation der Glen-Nevis-Bergbahn wanderten wir mit unzähligen Pausen hinab zum Zielbereich. Während die besten MTB-Fahrer nur knapp fünf Minuten benötigten, waren wir über mehrere Stunden hinweg unterwegs. Immer wieder hielten wir bei unserer Wanderung, die 600 Höhenmeter bergab ging, an, um teilweise nur einen Meter neben den vorbeirauschenden Fahrern zu staunen und natürlich auch einige Bilder und Videos zu machen, klar. Die letzten 15 Fahrer verfolgten wir schließlich auf der Tribüne im Zielbereich. Dank der super Stimmung, dem herrlichen Blick auf die finalen Meter und die erstklassige Red-Bull-TV-Übertragung bemerkte man den Regen kaum. Stattdessen genossen wir die tolle Atmosphäre und das spannende Erlebnis.

Bei einem World-Cup-Rennen selbst vor Ort zu sein, können wir definitiv nur empfehlen. Es lohnt sich! Wer keine Gelegenheit dazu hat, kann sich die spektakulären MTB-Rennen auch bei Red Bull TV reinziehen und so ebenfalls live mitfiebern. Ganz klare Empfehlung!