Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.

Datenschutzerklärung Akzeptieren

Roadrunnes Sübaden
Instagram Natalie Instagram Jonas
Test

Test: Adidas Ultra Boost 20

16.03.2020 - Jonas
Ein Laufschuh aus dem All? Mit dem Adidas Ultra Boost 20 geht Adidas neue Wege. Durch die Partnerschaft zwischen der Weltmarke mit den drei Streifen und dem International Space Station U.S. National Laboratory wird der Adidas Ultra Boost 20 auf eine Mission 408 Kilometer über der Erde geschickt. Der neue Ultra Boost ist also auf der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Auf der Erde wirbt Adidas für den neuen Adidas Ultra Boost 20, der als ein “Schuh aus dem All“ bezeichnet wird. Läuft sich der Adidas Ultra Boost 20 aber wirklich wie ein Schuh von einem anderen Planeten bzw. aus dem All? Das wollte ich wissen. Folglich habe ich den Schuh ausführlich getestet.

Schon als das Paket des Running Warehouse Europe eingetroffen ist und ich den Schuh erstmals in der Hand hatte, war ich gespannt, ob der Adidas Ultra Boost 20 mir das geben konnte, was ich von ihm erwartete. Schließlich wollte ich einen Laufschuh mit großen Tragekomfort und sehr guter Dämpfung, den ich besonders für Dauerläufe im mittleren Tempo, aber auch bei gemütlichen Dauerläufen nutzen wollte.

Dass meine Erwartungen erfüllt werden könnten, vermutete ich bereits, als ich ihn erstmals im Detail unter die Lupe nahm. Die Zwischen- und Außensohle des Adidas Ultra Boost 20 wurde von dessen Vorgänger, dem Adidas Ultra Boost 19, übernommen und garantiert somit weiterhin ein weiches und spürbar federndes Laufgefühl. Weiterentwicklungen sind hingegen beim Obermaterial zu finden. Dieses sorgt durch die direkt auf den Schuh aufgenähte Verstärkung (Tailored Fibre Placement) für verbesserten Halt. Zudem umschließt das in mehrere Abschnitte eingeteilte Primeknit Obermaterial den Fuß passgenau, was für zusätzlichen Komfort sorgt. Durch zusätzlich vernähte Fasern wurde außerdem die Haltbarkeit des Schuhs erhöht. Mit 326 Gramm zählt der Schuh zwar nicht gerade zu den Leichtgewichten, fühlt sich im Vergleich zu anderen Schuhen, die ebenfalls auf eine außergewöhnlich gute Dämpfung abzielen, jedoch recht leicht an.

Vom ersten Testtag an nutzte ich den Adidas Ultra Boost 20 um immer wieder einige Kilometer im mittleren Dauerlauftempo zu absolvieren. Zudem kam er alle paar Tage bei gemütlichen, lockeren Dauerläufen zum Einsatz. Um ihn auch bei intensiverer Belastung und höherem Tempo zu testen, absolvierte ich mit dem Adidas Ultra Boost 20 auch Intervalle. Wie erwartet machte er bei den beschriebenen Dauerläufen jedoch den besten Eindruck. Bei den gemütlichen Dauerläufen genoss ich den maximalen Komfort sehr, bei den etwas schnelleren Dauerläufen jedoch ebenfalls. Besonders bei diesen mittelschnellen Dauerläufen wurde deutlich, dass der Schuh spürbar mehr Halt bietet als seine Vorgängermodelle. Was mir ebenfalls positiv auffiel, ist der Fersenbereich mit weichem Elastan.

Festhalten lässt sich, dass der Adidas Ultra Boost 20 besonders bei mittelschnellen und gemütlichen Dauerläufen eine ausgezeichnete Wahl darstellt. Die Dämpfung und der damit verbundene Komfort ist in Kombination mit dem sehr schicken Design aktuell nahezu einmalig und spricht mich somit sehr an. Im Vergleich zu älteren Modellen gibt es den Adidas Ultra Boost 20 darüber hinaus in beeindruckend vielen Farben und Versionen. Wer also kein Lust auf einen schwarzen Schuh mit weißer Sohle hat, kann beim Running Warehouse Europe problemlos auch einen Adidas Ultra Boost 20 mit einer rot-weißen Sohle finden. Den Adidas Ultra Boost 20 findet ihr beim Running Warehouse Europe.

Werbung
Scroll to Top